Startseite » Reiseübersicht » Neuseeland & Australien: Wunderwelten-Reisen bis höchstens 12 Teilnehmer -...
travity - travel community

ab € 6999

Reisenummer 69446

Bewertung: 2.83 - 6 Stimmen

Ozeanien Neuseeland & Australien: Wunderwelten-Reisen bis höchstens 12 Teilnehmer - Ozeanien - 24 Tage Wunderwelten-Reise

24 Tage Wunderwelten-Reise Neuseeland und Australien p.P. ab € 6999

Magic Moments

Zum Anstoßen nicht zu empfehlen, aber sonst: Champagnerlaune im Thermal Wonderland.
Uhrenvergleich: Countdown für den Tanz der Geysire.
Heiliges Tongariro, das Weltkultur- und -naturerbe der Maori.
Was heißt hier Sound? Ein Sinfoniekonzert für Ihre Augen.
Nichts für die Schwindler: der optionale Seilbahn-Kick durch die Blue Mountains.
Haste noch Töne? Kings Canyon, das trockenste Farbenmeer der Welt.
Uihjuihjuihjui im Uluru: durch das Valley of the Winds zum Sonnenuntergang am Ayers Rock.
Great Barrier Reef: so blau, so grün, so klar. Mit Tausenden Korallenarten.

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Aufbruch in das »Land der langen weißen Wolke«

Nun geht es endlich los! Ihr Urlaub beginnt mit der Anreise zum Flughafen Frankfurt. Dort steht bereits Ihr Flieger und bringt Sie erst einmal nach Hongkong, die chinesische Großstadt, die übersetzt soviel heißt wie »Duftender Hafen«.

2. Über den Wolken

Bis Neuseeland ist es noch ein kleines Stück, aber die Hälfte haben Sie schon geschafft. Nutzen Sie die verbleibenden Stunden hoch über den Wolken, um etwas zu lesen, ein wenig zu schlafen und sich auf das Kommende zu freuen, denn morgen geht Ihr Reiseabenteuer richtig los.

3. Willkommen am anderen Ende der Welt!

Am Vormittag ist es so weit. Sie landen auf dem Flughafen von Auckland. Dort erwartet Ihre Reiseleitung Sie und bringt Sie auch gleich ins Hotel. Auckland wird von den Bewohnern liebevoll »City of Sails« genannt. Woher dieser Name kommt, werden Sie auf der Erkundungstour schnell feststellen. So sehen Sie u.a. die Harbour Bridge, den riesigen Yachthafen und den Skytower. Nutzen Sie die freie Zeit, um die Stadt noch einmal auf eigene Faust zu erkunden, und lassen Sie das neuseeländische Flair auf sich wirken.

4. Von Auckland nach Rotorua

Auckland ist schön, aber Sie sind bestimmt in erster Linie wegen der wundervollen Natur nach Neuseeland gekommen. Genau aus diesem Grund verlassen wir die größte Stadt Neuseelands heute schon und fahren auf nach Rotorua. Es kann sein, dass Sie sich beim Aussteigen aus dem Bus als Erstes die Nase zuhalten. Rotorua liegt im einzigartigen und aktivsten Thermalgebiet Neuseelands, und das riecht man mitunter auch. Aber egal, die Stadt ist allemal einen Besuch wert, und eine kurze Tour bringt Sie zu den Highlights. Sie werden sehen, dass es hier unzählige Möglichkeiten gibt, eine tolle Zeit zu verbringen.

5. Von Rotorua zum Tongariro-Nationalpark

Am Morgen verlassen Sie Rotorua und fahren ein kurzes Stück nach Süden. Die faszinierende Thermalwelt des Wai-O-Tapu-Gebiets erwartet Sie. Auf unserem Spaziergang erleben Sie die seit Jahrtausenden vulkanisch aktiven Geysire, blubbernden Schlammlöcher und kunterbunten Thermaltümpel. Von leuchtendem Orange über Türkis, Grün und Gelb sind hier fast alle Farben vertreten. Nach diesen einmaligen Eindrücken geht die Fahrt weiter am Taupo-See entlang bis in den Tongariro-Nationalpark. Dieser wunderschöne Park gehört sowohl zum Weltkultur- als auch zum Weltnaturerbe der UNESCO.

6. Vom Tongariro-Nationalpark nach Wellington

Die drei Vulkane Ngauruhoe, Tongariro und Ruapehu dominieren das Bild dieser wilden und kargen Landschaft des Tongariro-Nationalparks. Während der etwa zweistündigen Wanderung am Vormittag können Sie bei gutem Wetter immer wieder grandiose Ausblicke genießen. Im Anschluss setzen Sie die Fahrt in Richtung Süden fort in die Hauptstadt Neuseelands. Auf einer kurzen Erkundungstour durch Wellington sehen Sie unter anderem das Parlamentsgebäude und das historische Stadtviertel mit der St.-Paul’s-Kirche. Doch die Stadt ist auch von oben betrachtet sehr sehenswert, weshalb Sie anschließend zum Mount Victoria fahren. Vor hier aus haben Sie einen tollen Blick auf die Stadt und den Hafen.

7. Von Wellington nach Picton

Heute haben Sie die Möglichkeit, das preisgekrönte Nationalmuseum Te Papa zu besuchen. Selbst Museumsmuffel werden hier ihren Spaß haben. Gegen Mittag verabschieden Sie sich von der Nordinsel und fahren mit der Fähre durch die Cookstraße. Gehen Sie raus aufs Deck oder sichern Sie sich zumindest einen guten Fensterplatz, denn die Marlborough Sounds sind viel zu bezaubernd, als dass man sie verpassen sollte. Das Ziel: Picton. In der kleinen Hafenstadt angekommen, fahren Sie zum Hotel.

8. Queen-Charlotte-Weg in den Marlborough Sounds

Eine der schönsten Ecken Neuseelands wartet heute darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Sie erleben Natur pur im atemberaubenden Queen Charlotte Sound. In Picton gehen Sie an Bord eines Bootes, welches Sie von der Zivilisation mitten hinein fährt in die Meeresarme, die von sanften grünen Bergrücken umgeben sind. Wenn Sie ganz viel Glück haben, tollen vielleicht sogar ein paar neugierige Delfine um Ihr Boot herum. Wenn nicht, ist das auch nicht schlimm, denn die Landschaft allein ist schon ein Erlebnis. Ihre Wanderung beginnt in Ship Cove. In den nächsten drei bis fünf Stunden entdecken Sie zu Fuß den sattgrünen Küstenwald, und von den Bergrücken eröffnen sich Ihnen immer wieder neue wunderbare Ausblicke. Zeit für ein  Picknick bleibt unterwegs natürlich auch – mit traumhaft schönem Ausblick. Am Nachmittag werden Sie mit dem Boot zurück nach Picton gebracht. Etwas erschöpft, aber sicher glücklich werden Sie heute Abend einschlafen.

9. Von Picton nach Westport

Am Morgen geht die Fahrt in Richtung Nelson, an der Tasman Bay, weiter. Umgeben von grünen Hügeln und direkt am Meer gelegen ist Nelson eine der lebenswertesten Städte Neuseelands. Nach einem kurzen Stopp fahren Sie am Kahurangi-Nationalpark entlang und durch die beeindruckende Buller-Schlucht. Nach der Fahrt freuen Sie sich sicher darüber, noch ein wenig die Beine zu vertreten. Halten Sie unbedingt auch Ihre Kamera bereit. Am Cape Foulwind stehen die Chancen gut, einige Robbenkolonien zu sehen.

10. Von Westport über die Pancake Rocks zum Fox-Gletscher

Ihr erstes Ziel heute ist Punakaiki und die bekannten Pancake Rocks, die an aufeinandergeschichtete Pfannkuchen erinnern und so ihren Namen erhielten. Die raue Küste entlang geht es im Anschluss nach nach Hokitika, wo Sie einer Schmuckwerkstatt einen kurzen Besuch abstatten. Die Herstellung von Jadeschmuck ist ein traditionelles Handwerk der Maori. Und vor allem die Damen unter Ihnen werden hier mit ziemlich großer Sicherheit den einen oder anderen Dollar ausgeben. Mit einem oder mehreren schönen Mitbringseln im Gepäck erreichen Sie später am Nachmittag den kleinen Ort Fox Glacier. Seinen Namen trägt er natürlich zu Ehren des gleichnamigen Gletschers direkt ums Eck. Hierhin zieht es Sie nach der Ankuft. Freuen Sie sich auf einen der Höhepunkte Ihrer Reise: die Wanderung zum Fox-Gletscher. Hier treffen Eis und Regenwald beinahe zusammen – unvorstellbar, aber wahr!

11. Vom Fox-Gletscher nach Queenstown

Durch eine seen- und bergreiche Landschaft fahren Sie heute bis nach Queenstown. Unterwegs halten am historischen Cardrona Pub, wo Sie sich mit einem Getränk erfrischen können. Anschließend fährt der Bus Sie über Neuseelands höchste Straße, die Crown Range. Auf einem kleinen Abstecher entdecken Sie anschließend Arrowtown, ein altes Goldgräberstädtchen. Wenn Sie durch die kleinen Gassen und die urigen Geschäfte bummeln, werden Sie sich sicher ein wenig vorstellen können, wie das Leben hier zur Zeit des Goldrausches ablief. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie dann Queenstown, die Abenteuerhauptstadt Neuseelands. Hier wird grundsätzlich etwas später zu Bett gegangen. Also stürzen auch Sie sich ins Getümmel der vielen Bars und Restaurants. Morgen können Sie ausschlafen...

12. Queenstown

Wie versprochen können Sie es heute ruhig angehen lassen, falls Sie mögen. Angesichts der unglaublichen Auswahl an spannenden Aktivitäten dürfte Ihnen das Ausschlafen aber einigermaßen schwerfallen. Queenstown ist, wie kaum eine andere Stadt, gesegnet mit einer wahrhaft fantastischen Umgebung. Da sind zum einen der riesige Wakatipu-See und der ungezähmte Shotover-Fluss, und zum anderen die Gipfel der Remarkables, die den See so wunderbar einrahmen. Das allein bietet schon ein tolles Panorama, das man sich am liebsten den ganzen Tag lang anschauen möchte. Können Sie ja auch! Falls Sie aber doch etwas mehr Action wünschen, fragen Sie am besten schon am Vortag Ihre Reiseleitung. Diese kann Ihnen aus der Hülle und Fülle an Angeboten in Queenstown die besten Tipps geben und diese auch für Sie buchen. Egal, wofür Sie sich entscheiden – wir wünschen Ihnen viel Spaß.

13. Von Queenstown nach Sydney

Heute heißt es Abschied nehmen von Neuseeland. Aber Ihre Reise ist zum Glück noch nicht vorbei und Australien erwartet Sie schon. G’day, mate! Diese freundliche Begrüßung werden Sie in den kommenden zwei Wochen täglich hören. Die Australier sind allgemein bekannt für ihre Offenheit und Freundlichkeit. Angekommen in Sydney können Sie die ersten Eindrücke auf eigene Faust sammeln.

14. Sydney

G’day, mate! Eine halbtägige Erkundungstour am Vormittag zeigt Ihnen die Highlights von Sydney, die Sie schon so viele Male auf Plakaten gesehen haben. Neben Harbour Bridge und Opernhaus hat Sydney noch so einige Highlights zu bieten. Sie durchqueren das lebendige Stadtviertel Kings Cross und kommen zum berühmten Bondi Beach. Sie bestaunen die Klippen an der Hafeneinfahrt, die Terrassenhäuser in Paddington und fahren in das restaurierte Stadtviertel The Rocks. Das allein ist schon ein Erlebnis, aber das Highlight für heute kommt erst jetzt: An Bord eines Motorkatamarans schippern Sie durch Port Jackson, den Hafen von Sydney. Der Blick vom Wasser auf die Stadt ist ein wahr gewordener Traum! Die Schiffstour endet im quirligen Stadtteil Darling Harbour mit dem bekannten Aquarium. Vielleicht haben Sie ja noch Lust, das Aquarium zu besuchen – hier bekommen Sie schon mal einen Vorgeschmack auf die bunte Unterwasserwelt Australiens, die Sie am Ende Ihrer Reise noch besuchen werden.

15. Blue-Mountains-Nationalpark

Heute machen Sie beim Besuch des Featherdale-Wildparks erste Bekanntschaft mit den knuddeligen Bewohnern Australiens – Kängurus, Koalas und Co. Dann geht’s weiter zu den Blue Mountains, ein über tausend Meter hohes Sandsteinplateau mit tiefen Schluchten und Wasserfällen, welches zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Bei der Wanderung an den Wentworth-Fällen entlang der Klippen genießen Sie eine phantastische Aussicht. Nachdem Sie auch die berühmte Felsenformation »The Three Sisters« bestaunt haben, besuchen Sie das Waradah Australien Centre, das Ihnen einen Einblick in die älteste Kultur der Welt gibt. Vom Govetts Leap haben Sie erneut eine tolle Aussicht auf die Schluchten der »Blauen Berge«. Bevor es wieder zurück nach Sydney geht, besuchen Sie noch eine Ranger Hütte, um etwas über die Entstehung und Geschichte der Blue Mountains zu erfahren. Ziehen Sie abends ruhig um die Häuser und besuchen Sie einen typisch australischen Pub, wie es die »Aussies« auch gerne nach Feierabend tun. Hier kommt man schnell miteinander ins Gespräch.

16. Von Sydney nach Alice Springs

Genug Großstadtluft geschnuppert! Heute lernen Sie das komplette Gegenteil von Sydney kennen: das berühmt berüchtigte Outback. Am Morgen werden Sie zum Flughafen gebracht. Gegen Mittag erreichen Sie Alice Springs im roten Herzen Australiens. Ihre lokale Reiseleitung wartet schon am Flughafen und bringt Sie in Ihr Hotel. Alles sieht hier anders aus. Statt Wolkenkratzern, Parks und Stränden dominieren kleine Häuschen und die MacDonnell Ranges das Bild. Auf den Straßen werden Ihnen mit Sicherheit viele Aboriginals begegnen, die ihre wunderschönen Kunstwerke zum Kauf anbieten. Fast alle Gemälde erzählen eine Geschichte - trauen Sie sich ruhig mal und fragen Sie den Künstler... Ihre Reiseleitung gibt Ihnen gerne ein paar Tipps, wo die schönsten Kunstwerke zu erstehen sind. Nutzen Sie den Nachmittag, um die Outback-Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

17. Von Alice Springs über die MacDonnell Ranges zur Glen-Helen-Schlucht

Der Tag beginnt heute mit einer kleinen Erkundungstour durch Alice Springs, die Sie auf dem Anzac-Hügel führt. Von hier aus haben Sie einen schönen Blick auf die Stadt und die dahinterliegende Bergkette. Und auch ein Besuch der historischen Telegrafenstation, wo Alice Springs gegründet wurde, steht natürlich auf dem Programm. Dann heißt es endgültig Abschied nehmen von der Zivilisation. Unendlich weite Graslandschaften, rote Erde und tiefe Schluchten werden in den kommenden Tagen das Bild prägen. Zunächst fahren Sie zum 80 Meter tiefen und farbenprächtigen Bergeinschnitt Simpsons Gap im Western MacDonnells-Nationalpark, der sich in einem kleinen See spiegelt. Nach einem Abstecher zum Ellery Creek Big Hole unternehmen Sie eine ein- bis zweistündige Wanderung durch den rauen Canyon der Ormiston Gorge, bevor Sie am Finke-Fluss in der Glen-Helen-Schlucht ankommen.

18. Von der Glen-Helen-Schlucht zum Kings Canyon

Heute erleben Sie Outbackfeeling pur! Mit Ihrem Allradfahrzeug fahren Sie auf der staubigen Mereenie Loop Road durch die malerische Wüstenlandschaft zum Watarrka-Nationalpark. Genauso haben Sie sich das australische Outback sicherlich vorgestellt... Der braunrötlich schimmernde Kings Canyon ist die größte Schlucht Australiens. Zu Fuß kann man ihn am besten erkunden, und genau das tun Sie auch während einer zwei- bis dreistündigen Wanderung über das Canyonplateau. Dabei sehen Sie die Sandsteinkuppen der Lost City, ein Fels- und Höhlensystem, das vor mehreren Tausend Jahren den Aboriginals als Schlaf- und Kultstätte diente. Die farbenprächtige Oase Garden of Eden hat ihren Namen nicht von ungefähr. Inmitten der trockenen Landschaft ist jede größere schattenspendende Pflanze ein kleines Paradies.

19. Vom Kings Canyon zu den Olgas und zum Ayers Rock

Wer denkt bei Australien nicht sofort an den Ayers Rock oder Uluru, wie der berühmte Monolith in der Sprache der Aborigines genannt wird? Heute ist der große Tag, an dem Sie ihn live erleben werden. Die Fahrt zum Uluru-Nationalpark geht über rot leuchtende Sanddünen. Im Ayers Rock Resort angekommen, haben sie ein wenig Zeit zum Relaxen, denn in der Mittagshitze tut man ohnehin am besten nichts. Danach fahren Sie weiter nach Kata Tjuta, wie die Aborigines die Olgas nennen. Auf der ca. 1- bis 2-stündigen Wanderung erkunden Sie das spektakuläre »Valley of the Winds« mit seinen fantastischen roten Schluchten und den 36 riesigen Steinkuppeln. Sie durchqueren grandiose Landschaften im Herzen des Outback und nähern sich dem Ayers Rock. Und dann steht er da: majestätisch, riesig und leuchtend rot. Wenn Sie beim Anblick des Uluru Gänsehaut bekommen, werden Sie sicherlich verstehen, weshalb er für die Aborigines so heilig ist. Bestaunen Sie das Farbenspiel beim legendären Sonnenuntergang mit einem Glas Sekt in der Hand. Dieser Magic Moment wird für immer in Ihrem Herzen sein.

20. Vom Ayers Rock nach Cairns und weiter nach Palm Cove

Mit Magie endete der gestrige Tag und genau so fängt der Tag heute auch an. Der Sonnenaufgang am Uluru ist ebenso bezaubernd wie der Sonnenuntergang. Nach einer Rundfahrt um den Monolithen besuchen Sie das preisgekrönte Zentrum für Aboriginal-Kultur und besichtigen Sie die uralten Höhlenfelszeichnungen und Wasserlöcher am Ayers Rock. Ihr Reiseleiter weiß garantiert viele spannende Geschichten aus der Traumzeit der Aborigines zu berichten. Nach diesem spannenden Start in den Tag haben Sie jetzt bestimmt Hunger, und ein herzhaftes Frühstück wartet bereits im Hotel auf Sie. Am frühen Nachmittag bringt Ihr Reiseleiter Sie dann zum Flughafen. Sie heben ab und landen nach wenigen Stunden in Cairns. Dort wartet schon Ihr nächster Reiseleiter und fährt mit Ihnen nach Palm Cove zu Ihrem Hotel. Und wieder sieht die Welt ganz anders aus: üppiges Grün und ein palmenbewachsener Strand warten auf Sie.

21. Kuranda

Heute geht es hoch hinaus. Mit der Seilbahn schweben Sie zunächst über dem Regenwald direkt in das Bergdörfchen Kuranda. Hier wartet Ihre Reiseleitung auf Sie, um gemeinsam mit Ihnen durch die bunten Marktstände am Rande des Regenwaldes zu bummeln. Die lokale Reiseleitung weiß, wo die schönsten Souvenirs verkauft werden und gibt Ihnen sicher gern ein paar Shopping-Tipps. Im Anschluss statten Sie dem Pamagirri-Aboriginal-Zentrum einen Besuch ab. Hier können Sie der Didgeridoo-Musik lauschen und den Aborigines beim Speerwerfen und Tanzen zusehen. Probieren Sie doch selbst mal aus, auf einem Didgeridoo zu spielen. Sie werden bestimmt schnell feststellen, dass es alles andere als leicht ist, überhaupt einen Ton daraus hervorzubringen. Am Nachmittag bringt der Bus Sie wieder zurück nach Palm Cove.

22. Great Barrier Reef

Sie haben Sydney mit der berühmten Oper gesehen, Sie haben den Ayers Rock bestaunt und das letzte der drei Top-Highlights Australiens erleben Sie heute: das Great Barrier Reef. Ein Katamaran bringt Sie von Cairns zum Riff, das zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Vor der Sandinsel Michaelmas Cay können Sie den heutigen Tag genießen. Jetzt heißt es: Badesachen oder Wetsuit anziehen, passende Schwimmflossen aussuchen, Taucherbrille und Schnorchel aufsetzen. Und dann ab ins kühle Nass – es gibt so unsagbar viel zu entdecken in dieser faszinierend bunten Unterwasserwelt. Wenn Ihnen ein riesiger bunter Napoleonfisch vor die Taucherbrille schwimmt, ist es mit Sicherheit Wally. Der wohnt hier und ist neugierig, wer denn diesmal zu Besuch kommt. Falls Sie lieber trocken bleiben möchten, ist das auch kein Problem. Ein kleines Boot mit Glasboden legt mehrmals ab und so können Sie die Schönheiten des Riffs auch ganz bequem vom Trockenen aus bewundern.

23. See ya!

Schade, die letzten drei Wochen sind im Nu vergangen und es heißt schon Abschied nehmen von Down Under. Am Vormittag werden Sie im Hotel abgeholt und zum Flughafen von Cairns gebracht. Sie fliegen über Hongkong zurück. Machen Sie es sich in Ihrem Flugzeugsitz bequem und lassen Sie all die magischen Momente Ihrer Australienreise noch einmal Revue passieren. Die Australier sagen »See ya!« Und wir auch – hoffentlich bald mal wieder in Australien und Neuseeland ?

24. Willkommen zu Hause!

Für’s Erste hat Sie Europa aber wieder. Am frühen Morgen landet Ihr Flieger. Mit unvergesslichen Erlebnissen im Herzen und unzähligen Fotos im Gepäck fahren Sie weiter nach Hause. Welcome home!

Leistungen bei Chamäleon

  • Wunderwelten-Reise bis höchstens 12 Teilnehmer
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Reiseminibus bzw. Allradfahrzeug mit Klimaanlage
  • Fährüberfahrt von der Nord- auf die Südinsel Neuseelands
  • 20 Übernachtungen in landestypischen Hotels, Motels, Resorts und Lodges
  • Täglich Frühstück, 3 x Mittagessen, 2 x Abendessen
  • Bootsfahrt im Queen Charlotte Sound,
  • Fahrt im Motorkatamaran durch Sydney,
  • Schnorchelausflug im Great Barrier Reef,
  • Seilbahnfahrt in Kuranda
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur 
  • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende Reiseleitung

Wunschleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 2.099 € (2019)
  • Einzelzimmerzuschlag: 2.299 € (2020)
  • Anschlussflug (DE) mit Lufthansa: ab 199 €. Mögliche Abflughäfen: Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Friedrichshafen, Hamburg, Hannover, Leipzig, Köln/Bonn, München, Münster-Osnabrück, Nürnberg, Paderborn, Rostock, Stuttgart
  • Anschlussflug (AT) mit Lufthansa oder Austrian Airlines: ab 199 €. Möglicher Abflughafen: Wien
  • Anschlussflug (CH) mit Lufthansa oder Swiss: ab 299 €. Möglicher Abflughafen: Zürich
  • Aufpreis für Rail&Fly in der 1. Klasse: 99 €

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Anbieter / Veranstalter: Chamäleon Reisen GmbH, Otto-Suhr-Allee 115, 10585 Berlin

Termine

Ozeanien - Ozeanien Neuseeland & Australien: Wunderwelten-Reisen bis höchstens 12 Teilnehmer

Einzelzimmerzuschlag € 2099

19.11.2019Dienstag, 19. November 2019 - Donnerstag, 12. Dezember 2019
24 Tage / 23 Nächte

6999 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2099

07.04.2020Dienstag, 7. April 2020 - Donnerstag, 30. April 2020
24 Tage / 23 Nächte

6999 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2299

09.10.2020Freitag, 9. Oktober 2020 - Sonntag, 1. November 2020
24 Tage / 23 Nächte

7199 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2299

23.10.2020Freitag, 23. Oktober 2020 - Sonntag, 15. November 2020
24 Tage / 23 Nächte

7199 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2299

20.11.2020Freitag, 20. November 2020 - Sonntag, 13. Dezember 2020
24 Tage / 23 Nächte

7199 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2299

08.01.2021Freitag, 8. Januar 2021 - Sonntag, 31. Januar 2021
24 Tage / 23 Nächte

7199 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2299

29.01.2021Freitag, 29. Januar 2021 - Sonntag, 21. Februar 2021
24 Tage / 23 Nächte

7199 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2299

26.02.2021Freitag, 26. Februar 2021 - Sonntag, 21. März 2021
24 Tage / 23 Nächte

7199 EUR

 

Kontakt

Diese Reise vermittelt Ihnen ein Reisebüro in Ihrer Nähe.

Reisebüroliste unter: http://www.aktives-reisebuero.de/karte

Aktives Reisebüro Netzwerk eG
Dorfgärten 2
78244 Gottmadingen
Deutschland

Telefon: +49 231 95 98 84 63
E-mail:info@aktives-reisebuero.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Timo Iserlohe, Alexander Growe

Registergericht: Freiburg im Breisgau
Registernummer: GnR 700010

Anbieter / Veranstalter: Chamäleon Reisen GmbH, Otto-Suhr-Allee 115, 10585 Berlin